Die Moskito-Tempelinsel

In den letzten 5 Tagen habe ich keinen Blogeintrag geschrieben, es ist aber auch nicht so wahnsinnig viel passiert. Ich habe gechillt, gelernt und die leckeren Banana Lassies getrunken, die es hier gibt. Mittlerweile fangen die Mitarbeiter vom Maadathil Cottage schon an Bananen zu schnippeln wenn wir zum essen kommen, weil wir immer die Banana Lassies nehmen. Anscheinend waren die Bananen einmal alle, denn nach unserer Bestellung ist ein Mitarbeiter mit seinem Motorrad losgebraust und kam nach 10 Minuten mit Bananen zurück.


Heute hat uns ein Taxifahrer in der Gegend um die Stadt Varkala herumgefahren und uns an manchen Stationen herausgelassen. Der erste Stopp war das Varkala Aquarium, dass nur ca. 1km von unseren Häusern entfernt ist. Dort gibt es Fische, Krebse, Garnelen und Schildkröten aller Art. Außerdem wird draußen groß mit Quallen geworben. Innen stand dann aber nur ein leeres Becken ohne Quallen.


Der nächste Stopp war ein großer Leuchtturm am Meer  Auf TripAdvisor anschauen
Man darf auf den Leuchtturm hoch und vort dort aus kann man das Meer und die Stadt Varkala sehen.


Dann hat uns der Taxifahrer in einer Nebenstraße von Varkala abgesetzt. Ein anderer Mann führte uns zu einem Fluss und fuhr uns mit einem Kanu zu einer kleinen Insel auf der sich ein 300 Jahre alter Hindu - Tempel befindet. Als wir auf der Insel angekommen waren, malte uns ein nochmal anderer Mann rote Punkte auf die Stirn und führte uns dann durch die Tempelanlagen. Leider dürfen die Touristen nicht hinein sondern müssen in 20 Meter Entfernung über eine Mauer schauen. Dann wurden wir zu einem anderen Tempel geführt. Dort fing der Mann dann an, irgendetwas unverständliches zu singen und uns (dieses mal gelbe) Punkte auf die Stirn zu malen. Dann mussten wir alle noch irgendeinen heiligen Baum anfassen und dann wurden wir zurück geführt. Leider war die Insel überfüllt mit Moskitos und nach der Zeremonie hatte ich ca. 20 Stiche am Bein - na toll.


Dann fuhr uns der Taxifahrer noch zu zwei weiteren Tempeln. Man darf das Tempelgelände nur ohne Schuhe betreten, und Touristen dürfen in die Tempel selbst nicht rein. Aber auch auf dem Gelände  selbst war ziemlich viel zu sehen.

Auf Instagram lade ich auch Fotos von der Weltreise hoch:

Danke fürs Lesen und Tschau✋✌




Kommentare